NABU-Gruppe Petersberg

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Archiv > Archiv 2011 > Aktuelles 2011 > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Naturerlebnis Hauneteiche
  • Obstbaum Pflegearbeiten Pfarrgarten Marbach 2011
  • Exkursion mit Grundschule Marbach
  • Kartoffelernte 2011
  • Exkursion für Wassersportverein Marbach Juni 2011
  • Exkursion KfD Steinhaus 2011
  • Pflanzaktion Marianum Fulda
  • Baumpflegearbeiten 2011


  • Der NABU Petersberg und Schüler des Marianums pflanzen 300 Sträucher und 20 Bäume

    Mit dem Ziel, den Biber in der heimischen Region wiederanzusiedeln, haben sich ende März die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 e des Marianums mit ihren Eltern und Klassenlehrer Tobias Rathmann sowie Mitglieder der NABU-Gruppe Petersberg getroffen, um 300 Sträucher und 20 Bäume zu pflanzen. Vorgenommen wurde die freiwillige Tätigkeit am Bachlauf Hasbachsgraben in der Gemarkung Petersberg-Steinhaus.

    Initiiert wurde die Aktion von Markehe es los geht ein Bild Foto: NABU/H. Schmittus Hosenfeld, Betriebsleiter des Bauhofes der Gemeinde Petersberg und Vater eines Schülers der Klasse. Bei der Aktion handelte es sich um eine rein freiwillige Maßnahme der Gemeinde Petersberg, die auf ein Konzept der NABU-Gruppe Petersberg zurückgeht. So wurde die Pflanzaktion auch von Herbert Schmitt betreut, der der 1. Vorsitzende der NABU-Gruppe Petersberg ist.
    Es handelt sich um ein etwas über 30 000 m² Wiesengrundstück ,für das der NABU Petersberg ein Natur Entwicklungsplan aufgestellt hat. Die Gemeinde Petersberg gab uns die Möglichkeit hier naturverträglich Landwirtschaft und Naturraum zusammen zu bringen.

    Ein weiteres Ziel an diesem Grundstück ist es Lebensräume für Tiere verschiedener Art (Reptilien, Amphibien, Insekten, Vögel usw.) zu schaffen. Wiesenbrüter können dann wieder ihre Gelege im Schutz des hohen Grases aufziehen. Es soll wieder eine Blühwiese entstehen durch späte Mahd (Heuernte Grummeternte), dadurch ist es den Pflanzen möglich den Samen ausreifen zu lassen, was durch zu frühes mähen der Wiese nicht möglich war. Es konnte ein Landwirt für diese Arbeiten gewonnen werden, damit diese Ziele erreicht werden .

    Die Schülerinnen und Schüler mussten einen Spaten, eine Gießkanne und eine Rosenschere mitbringen und arbeiteten dann mit großer Begeisterung zwei Stunden für den Naturschutz. Einen gemütlichen Ausklang fand die Pflanzaktion bei Stockbrot und Bratwurst auf dem Grillplatz im Dammersbacher Wald. Zu danken ist auch der Gemeinde Petersberg: Sie trug die Kosten für das Pflanzmaterial.

     Gepflanzt wurden:

    ●     100 Schwarzerlen (alnus glutinosa)

    ●     100 Korbweiden (salix viminalis)

    ●     100 Espen (Zitterpappeln; populus tremula)

    ●     15 Espenhochstämme (populus tremula)

    ●     5 Apfelhochstämme in heimischen Sorten
     

    weitere Bilder gibt es hier

     

     


    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2016 NABU Petersberg